Archive

Brand Mähdrescher

Erneut lautete die Alarmmeldung das ein Mähdrescher in Brand geraten war.

An der Kreisstaße WÜ11 zwischen Uettingen und Helmstadt sah ein Autofahrer auf Höhe der BAB3 eine starke Rauchentwicklung auf einem Feld. Der betreffende Abschnitt wurde von den Einsatzkräften kontrolliert. Hierbei wurde ein Mähdrescher gefunden der ein Feld aberntete. Es stellte sich heraus das die landwirtschaftliche Maschine dabei eine große Staubwolke verursachte.

Nach Rücksprache mit der Leitstelle konnten die Kräfte nach kurzer Zeit wieder abrücken.

HVO

Kein Einsatzbericht vorhanden.

HVO

Kein Einsatzbericht vorhanden

HVO

Kein Einsatzbericht vorhanden

Rauchentwicklung in Gebäude

Die Wehr wurde zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude alarmiert.

Leichter Rauch und Brandgeruch veranlassten die Bewohner den Notruf zu wählen. Dort angekommen machten sich die Einsatzkräfte umgehend auf die Suche. Schnell konnte die Ursache ermittelt werden. Durch die Witterung konnte der Rauch vom Ofen nicht richtig abziehen. Der Kamin wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und das Gebäude mit einem Überdrucklüfter belüftet.

Straße reinigen

Gemeldet war eine größere Verunreinigung durch ausgelaufene Betriebsstoffe.

Ein PKW verlor nach einem technischen Defekt eine größere Menge Öl. Die Spur zog sich über mehrere Ortsstraßen und der durchführenden Bundesstraße hin. Die Einsatzkräfte streuten den ausgelaufenen Betriebsstoff mit Ölbindemittel ab. Dieses wurde von einem Bauhofmitarbeiter mit einer Kehrmaschine aufgenommen. Die Wehr sicherte die Einsatzstelle noch mit Warnschildern ab.

Die Bundesstraße wurde von einer Fachfirma mit einem speziellen Reinigungsfahrzeug gesäubert.

Zimmerbrand

Gemeldet war ein Zimmerbrand in Uettingen.

Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte begab sich umgehend ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude zur Brandbekämpfung. Dieser konnte Mithilfe der Wärmebildkamera den Brandherd schnell ausfindig machen. Das elektrische Gerät wurde abgelöscht und ins Freie gebracht.

Zudem wurde noch das verrauchte Gebäude mit dem Hochdrucklüfter belüftet.

Die Bewohner konnten Dank der auslösenden Rauchmelder das Wohnhaus rechtzeitig und unbeschadet verlassen!!

Ölspur

Gemeldet war eine größere Verunreinigung der Fahrbahn.

Die Ölspur zog sich über mehrere Kilometer bis in den Ortskern von Helmstadt. Die Betriebsstoffe wurden von der Feuerwehr abgebunden. Die Straßenmeisterei kümmerte sich um die Reinigung der Straße.